SF: Projekt Fuchuo – Rückkehr

Mein NaNoWriMo-Projekt 2013:

FuchuoPoster
(c) JOEY SL 2015

Projekt Fuchuo – Rückkehr
(Arbeitstitel)

SF-Thriller, in Arbeit

Die junge Abbida wächst im Dorf auf, der einzigen Siedlung auf dieser Welt. Das Leben ist hart, jetzt zu Beginn der Regenzeit. Die einzige Ergänzung zu eingelegtem Kraut und Trockenfleisch findet sich nur auf riskanten Jagdzügen. Dabei wagt sich niemand freiwillig in die Nähe des von Schlangen und Reptilien bewohnten Flusslands.

Trotzdem hat lange keine echte Not geherrscht – nicht seit die jungen Männer von Fremden zum Dienst geholt werden. Aber worin genau besteht dieser Dienst? Wer sind die Fremden? Und werden die Männer je zurückkommen?

Als niemand mehr daran glauben mag, sind sie zurück und bringen neue Fertigkeiten mit. Das Leben scheint einfacher zu werden, aber Abbida traut dem Frieden nicht. Der Dienst hat die jungen Männer verändert, keiner spricht über seine Erlebnisse.

Abbida ahnt, dass eine neue Gefahr droht, doch nie im Leben hätte sie geglaubt, sie käme aus den eigenen Reihen. Niemand scheint mehr vertrauenswürdig, und was sie über ihre Welt zu wissen glaubte, stellt sich als wahnsinniger Irrtum heraus. Ist es bereits zu spät, um die Dorfbewohner zu retten?

Noch ahnt Abbida nicht, dass nicht nur das Dorf dem Untergang geweiht ist, sondern die gesamte Menschheit. Und sie ist die Einzige, die es aufhalten kann. Doch dazu muss sie noch viel gefährlicheres Gebiet betreten als das Flussland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.